Fassadenreparatur des Wasserstationsgebäudes in Freital-Birkigt

Das schöne Herbstwetter wurde genutzt, um mit der Reparatur der Fassade des Wasserstationsgebäudes zu beginnen. Das Gebäude ist in den letzten Jahrzehnten eher stiefmütterlich behandelt worden. Nach der teilweisen Zerstörung beim Bombenangriff auf Freital-Birkigt am 24.08.1944 und der nur notdürftigen Reparatur wurde es nach der Einstellung des Dampfbetriebes im Jahr 1967 nicht mehr benötigt.

Durch Schäden von Vandalismus und Unwetter verschlechterte sich der Zustand merklich. Unser Verein hat in den letzten Jahrzehnten versucht, dem Verfall Einhalt zu gebieten. Das Dach wurde repariert, die Fenster aufgearbeitet, Elekro- und Wasseranschlüsse verlegt und im Inneren wurden erste Sanierungsarbeiten durchgeführt.

Nachdem herabfallende Teile der Fassade immer mehr zum Problem wurden, entschloß sich der Verein zur Reparatur. Da diese zusätzlichen Arbeiten die Möglichkeiten des Vereines überstiegen hätten, sind wir auf Sponsorenleistungen angewiesen. Wir freuen uns daher, dass wir Firmen aus der Region gewinnen konnten, die diese Arbeiten an dem denkmal-geschützten Objekt übernehmen. Herzlichen Dank dafür.

Es ist vorgesehen, neben der Reparatur des Putzes, der Erneuerung der Fensterbleche, dem Gebäude einen Farbanstrich nebst Stations-beschriftung zu geben. Eine historische Außenuhr wird das Bild abrunden. Wenn alles planmäßig läuft, ist eine erstmalige Präsentation am 07.05.2016 im Rahmen der Veranstaltung zur Saisoneröffnung vorgesehen.