Vorbereitungen für das Schrankenfinale

Am Dienstag Nachmittag war ein Großteil der Vereinsmitglieder bei Montagearbeiten an den Schrankenböcken sowie bei zwei Transporten auf und entlang der Windbergbahn im Einsatz.Zum einen wurden mit Unterstützung des Vereins zum Erhalt von Signal und Sicherungstechnik e.V. tagsüber Teile der Schrankenantriebe nochmals getauscht, um eine optimale Funktionsfähigkeit derer zu gewährleisten. Und zum anderen sollten in Vorbereitung des Einbaus der Schrankenbäume die Gewichte, die Gitterbehänge sowie alle Zubehörteile und natürlich die Schrankenbäume selbst an den Einbauort gebracht werden.

Dabei kam für den Transport der Schrankenbäume selbst ein LKW zum Einsatz, während die restlichen Teile mit unserem Arbeitszug nach Freital-Birkigt transportiert werden sollten.Daher wurde zunächst mit Hilfe unseres Krans der Arbeitszug beladen. Dieser bergab sich auf die Fahrt während gleichzeitig die fertigen Schrankenbäume auf den LKW verladen und abtrasportiert wurden. Beim Entladen in Freital-Birkigt leistete wieder unser Kran wertvolle Dienste. Mit Eintreffen des LKWs an der Talstation der Windbergbahn begann auch das erfolgreiche Abladen der Schrankenbäume. Die folgenden Bilder sollen einen Eindruck von der Aktion geben:

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei der Spedition Richter GmbH & Co. KG für den professionellen Transport der Schranken bedanken. Am kommenden Sonnabend findet dann die Vormontage der Schrankengewichte statt.

Am Sonntag wird es dann Ernst, der Einbau der Schrankenbäume beginnt. Dafür muss voraussichtlich von 8 – 20 Uhr die Coschützer Straße im Bereich des Bahnübergangs am Bahnhof Freital-Birkigt komplett gesperrt werden. Eine Umleitung ist über die „Breite Straße“ vorhanden und ausgeschildert.