Sächsische Zeitung berichtet über Übergabe der Geldspende des FDP hilft e.V.

Die SZ FTL berichtet in Ihrer Ausgabe vom 14.12.2011 über die Spendenübergabe.

800 Euro Spende für die Windbergbahn

Für die Rekonstruktion des historischen Empfangsgebäudes in Gittersee sammelt der Verein Spenden.

Der Windbergbahnverein kann sich jetzt über eine große Spende freuen. 800Euro wurden dem Verein kürzlich übergeben. „Das Geld fließt komplett in die Rekonstruktion des historischen Empfangsgebäudes des Gitterseer Bahnhofs“, sagt der Vereinsvorsitzende Holger Demnitz. Das 105 Jahre alte Gebäude muss trockengelegt und saniert werden. Die Farbe blättert ab, und die Bretterverkleidung ist morsch. „Momentan sind wir noch in der Planungsphase“, sagt Demnitz.

„Wir möchten dazu beitragen, dass der Gitterseer Bahnhof weiter restauriert wird und die alte Windbergbahn künftig wieder als Museumsbahn fahren kann“, sagt der FDP-Landtagsabgeordnete Norbert Bläsner. Der Verein „FDP hilft“ hatte das Geld gespendet. Der Windbergbahnverein pflegt seit Jahren die Windbergbahn als technisches Denkmal und restauriert alte Waggons, Loks und Gebäude des Bahnhofs. Er setzt sich für die Sanierung der Strecke von Gittersee nach Freital ein. So wurden vor allem Beräumungsarbeiten und Planungen durchgeführt, damit irgendwann der Betrieb wieder aufgenommen werden kann. Unter anderem hat der Verein das Gebäude der Wasserstation im Bahnhof Freital-Birkigt saniert. (sca)

Quelle: SZ Freital

Anmerkung: Am Wasserstationsgebäude wurden nur Erhaltungsarbeiten durchgeführt. Eine grundlegende Sanierung bedarf es aber noch.