IV. Klassewagen reist nach Possendorf

Nach 60 Jahren steht wieder ein Personenwagen im ehemaligen Bf Possendorf. Diesen in den 1890er Jahren gebaute ehemaligen IV. Klassewagen erwarb der Windbergbahn e.V. bereits im Jahr 1992 von der Deutschen Reichsbahn zur Vervollständigung des im Aufbau befindlichen Museumszuges. Die Signal- und Fernmeldemeisterei nutzte des Wagen noch bis Ende der 1990er Jahre als Lager und Aufenthaltsraum. Dananch wurde der Wagen immer mit einem wachsamen Auge eines ehemaligen Mitarbeiters bedacht und hat so die lange Zeit relativ gut überstanden. Der Transport zur Windbergbahn scheiterte bis zuletzt an den nicht unerheblichen finanziellen Mitteln zur Überführung.

Im Jahr 2010 wurde der Standplatz an ein privates Bauunternehmen verkauft, wo wir den Wagen freundlicherweise stehen lassen konnten. Anfang 2011 zeichnete sich aber ab, daß der Wagen nun spätestens zum Jahresende das Gelände räumen muß.

Zwischenzeitlich gab es im Verein immer wieder Diskussionen über ein sinnvolle Verwendung des Fahrzeuges. Die Gemeinde Bannwitz bot daraufhin dankenswerterweise eine Option zur Aufstellung und zur äußerlichen Aufarbeitung als weiteres Denkmalsobjekt im ehemaligen Bf Possendorf an. Zur Vervollständigung wird im nächsten Jahr noch eine Weiche in der Originallage im ehemaligen Einfahrtsbereich am km 13,2 eingebaut und der Wagen dort aufgestellt. Abgerundet wird das Projekt noch durch eine Informationstafel sowie die Einbindung in das neue Radweg- und Wanderkonzept der Gemeinde.

Somit wird das Fahrzeug ab Ende 2012 gutsichtbar an der B170 für das Technische Denkmal Windbergbahn werben. Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich bei allen Beteiligten, insbesondere bei der Gemeinde Bannewitz sowie bei den Firmen Königbau GmbH, Müller Bau Lößnitz für das besondere Weihnachtsgeschenk bedanken.