Rückblick Museumsnacht 2011

Am 9. Juli 2011 fand die diesjährige Dresdner Museumsnacht statt. Auch der Windbergbahn e.V. öffnete wieder den Bahnhof Dresden-Gittersee für die nächtlichen Besucher. Die ersten Gäste standen bereits 18 Uhr vor dem Tor zum Einlass. Besonderes Interesse fanden die nächtlichen Führerstandsmitfahrten auf unserer „Liesel“, sowie den Führungen im Stellwerk des Bahnhofes Dresden-Gittersee. Die angesetzte Führung zum ehemaligen Meiselschacht war gut besucht, leider ohne Kinder, für die die Lampions bereit lagen. Zu unserer Überraschung nahmen die Erwachsenen die Gelegenheit war und schnappten sich die Leuchtelemente für die sehr interessante Führung durch Gästeführerin Christa Rödig.

Als Überraschung konnten wir sogar das Feuerwerk zur 175-Jahr-Feier der Sächsischen Dampfschifffahrt von oben bewundern.

Ein weit gereistes Vereinsmitglied hatte im Güterboden seine Gartenbahnanlage aufgebaut und führte seine zum Teil in Handarbeit angefertigten Fahrzeuge vor.

Gegen 21 Uhr wurde der Bahnhof illuminiert. Die Weichenlaternen wurden mit den historischen Petroleumlampen versehen, sämtliche elektrische Beleuchtung der Bahnhofsanlage wurde zum Einsatz gebracht. Die Besucher haben es  im Einklang mit der Imbissversorgung genossen. Es sind Momente die es so nur einmal im Jahr gibt.

Für unseren Verein war es die dritte Teilnahme an der Dresdner Museumssommernacht. Es war ein Erfolg und wir werden wieder dabei sein. Die Vereinsmitglieder konnten nach Abbau der Technik  und Zelte noch die wunderschöne Sommernacht bis gegen 4 Uhr in der Früh bei einem letzten Bier genießen.

Hier einige Impressionen.