Artikel vom 02.02.2010 in der SZ

Wartehalle in Boderitz/Cunnersdorf steht vor Abriss und Wiederaufbau

Das Rathaus schließt mit dem Windbergbahnverein eine Vereinbarung. Das Geld gibt ein Sponsor.

Der Abriss und die denkmalgerechte Wiedererrichtung der Windbergbahn-Wartehalle Boderitz/Cunnersdorf hat eine weitere Hürde genommen. Auf seiner jüngsten Sitzung hat der Bannewitzer Gemeinderat die Sanierungsvereinbarung zwischen Rathaus und Windbergbahn-Verein bestätigt. Danach soll das verfallene Gebäude noch in der ersten Hälfte des Jahres neu errichtet und im August zu den Feierlichkeiten „30 Jahre Windbergbahn e.V. und 30 Jahre Technisches Denkmal“ übergeben werden. Das notwendige Geld in nicht genannter Höhe stammt von einem privaten Spender.

Geplant ist ein Haus mit „Geschichte zum Anfassen“. Vorgesehen ist zudem der Abriss von fünf Garagen in der Nachbarschaft, um das Gesamtbild zu verbessern. Auf diesem Abschnitt dient die ehemalige Bahnstrecke als Rad- und Wanderweg, zwischen Freital und Gittersee sollen in fünf Jahren wieder Züge rollen. (SZ/dsz)

Quelle: SZ Online