Projektvorstellung ehem. Hp Boderitz-Cunnersdorf

Die vorgesehen Arbeiten zur Rekonstruktion des Bereiches des ehem. Haltepunktes (Hp) soll hier kurz vorgestellt werden. Alle Arbeiten werden auf die Epoche II ausgelegt. Durch die unerwartet gute Substanz des hölzernen Ständerwerkes kann auf einen kostenintensiven Neubau weitgehend verzichtet werden. Folgende Arbeiten sind vorgesehen:

1. Bauabschnitt

  • Abriss von mind. zwei Garagen zur Herstellung der Baufreiheit

  • Einrüstung des Gebäudes

  • Demontage der Altbebrettung und des Daches

  • Fachgerechte Demontage des Fachwerkes

  • Errichtung einer neuen und ca. 15cm höheren Bodenplatte

2. Bauabschnitt

  • Wiederaufbau des aufgearbeiteten Fachwerkes

  • Neuaufbau des Daches inkl. Dachdeckung

  • Anbringung der neuen Außenbebrettung

  • Farbgebung des Gebäudes

  • Innenausbau

3. Bauabschnitt

  • Abriss von drei weiteren Garagen

  • Errichtung einer Bahnsteigkannte aus Holzschwellen

  • Aufstellen des Stationsschildes (Boderitz-Cunnersdorf) und der Bahnsteigbeleuchtung

  • Herstellung des Bahnsteigplanums aus Sächs. Wegedecke

  • Aufbau eines Holzzaunes

Als Fertigstellungstermin ist Ende Juli 2010 vorgesehen. Die feierliche Übergabe des rekonstruierten Gebäudes nebst Außenanlagen erfolgt im Rahmen der Feierlichkeiten zum 30jährigen Jubiläum des Windbergbahn e.V.